Startseite
Kontakt & Beratung

+49 7150 97406-0

Anstrichverträglichkeit

Ein Dichtstoff ist "anstrichverträglich", wenn er auch zur Abdichtung zwischen mit einem Anstrich versehenen Bauteilen oder Baustoffen verwendet werden kann, ohne dass es dabei zu unerwünschten Wechselwirkungen kommt. Solche Wechselwirkungen können zum Beispiel Farbveränderungen in Form von Farbtonunterschieden, Verlaufsstörungen oder ungleichmäßige Trocknung sein.

Die Bauteile und Baustoffe, die mit einer anstrichverträglichen Verfugung versehen sind, können auch nachfolgend mit einem Anstrich versehen werden. Dabei sollte aber der Anstrich nicht mehr als ca. 1mm auf den Randbereich des Dichtstoffes aufgebracht werden.

Die Anstrichverträglichkeit bei Dichtstoffen ist nicht mit der Überstreichbarkeit von Dichtstoffen zu verwechseln.

 

(tk/ed)

  

Anstrichverträglichkeit